Cocos Heaven: rohveganes Dessert aus Kokospudding und Himbeeren


Der Frühling und Sommer sind die perfekte Zeit, um mal wieder ein bisschen mehr Rohkost in den Speiseplan einzubauen. Dazu gehören nicht nur viele Salate und Smoothies, sondern auch leckere Köstlichkeiten wie dieses Kokos-Himbeer-Dessert, das du unbedingt mal ausprobieren solltest! Die Zubereitung ist total einfach und du brauchst nur wenige Zutaten, gleichzeitig ist es ziemlich gesund. Belohnt werdet ihr mit einem frischen und beerigen Geschmackserlebnis und mit neidischen Blicken eurer Mitmenschen ;-).

Das Dessert könnt ihr zu jeder Gelegenheit essen, ich mag es am liebsten gleich morgens, wenn es frisch aus dem Kühlschrank kommt. Dafür bereite ich abends alles vor, schichte das Dessert schon im Glas und genieße es dann ohne viel Aufwand am nächsten Morgen.
_____________________________________________________________________

IHR BRAUCHT

Für die Kokos-Schicht:
- 100 g Cashewkerne
- 400 ml Wasser
- 5 EL Kokosmus
- 1 EL Chiasamen
- 1 EL Agavendicksaft (optional auch mehr)
Für die Himbeer-Schicht:
- 300 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
- 2 frische Datteln (optional Agavendicksaft nach Belieben)
Außerdem:
- einen guten Mixer

ZUBEREITUNG

Für die Kokos-Schicht:
- Cashews 2-3 Stunden in etwas Wasser einweichen, Wasser abgießen
- Cashews zusammen mit 400 ml Wasser, Chiasamen und Agavendicksaft pürieren
- Kokosmus kurz untermixen, bis eine Creme entsteht
Für die Himbeer-Schicht:
- Himbeeren und Datteln im Mixer zu einem Mus pürieren
- beide Schichten in einem Becher, Glas oder in einer Schale anrichten und kalt stellen

_______________________________________________________________________
Anstatt der Himbeeren könnt ihr auch ganz einfach Erdbeeren, Waldbeeren oder andere Früchte verwenden. Echtes Karibik-Feeling bekommt ihr mit einer Ananas-Schicht (da könnt ihr die Datteln dann weglassen). Probiert es aus!

Wie findet ihr das Rezept? Was ist euer Lieblings-Dessert?

 

Stay tuned and vegan,
Juliane

Kommentare

  1. Das hört sich unglaublich gut an - probier ich sofort aus!

    AntwortenLöschen
  2. ohh jaa das werd ich auch mal machen...ob man das auch mit hanf samen machen kann...

    AntwortenLöschen
  3. Ganz bestimmt Jacky, das kann ich mir auch ganz gut vorstellen :)
    Berichte mal, wenn du es ausprobiert hast!

    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  4. hallo juliane
    also ich finde ihn echt lecker...jammmiii

    AntwortenLöschen
  5. Juhuuu das freut mich Jacky :)
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)