Valentinstags-Leckerei: saftiger Schokoladen-Kuchen mit Äpfeln

Na, habt ihr heute etwas Schönes zum Valentinstag bekommen? Ich muss zugeben, dass mein Freund und ich keinen kommerziellen festgelegten Tag brauchen, um uns unsere Liebe zu zeigen. Einen süßen und saftigen Kuchen gab es trotzdem - die Herzform ist natürlich nur Zufall, ich schwöre es ;-). Der Kuchen war jedenfalls so lecker, dass ich das Rezept unbedingt mit euch teilen muss! Wenn ihr also Lust auf saftigen Schokoladenkuchen mit Apfelstückchen habt, solltet ihr ihn unbedingt bald mal ausprobieren! :-)

Das Rezept könnt ihr wie immer individuell verändern. Eigentlich war ein Schoko-Kirsch-Kuchen geplant, aber irgendwie hatte ich das Glas Kirschen auf der Einkaufsliste vergessen und so kamen dann einfach Äpfel in den Schoko-Teig. Ich kann mir das Ganze auch sehr gut mit Beeren aller Art, mit Birnen oder mit Nüssen vorstellen. Doch nun zu dem Rezept!
___________________________________________________________________________

IHR BRAUCHT

- 300 g Dinkelmehl
- 50 g Bio-Kakao, stark entölt
- 200 g Rohrohrzucker
- 1 Packung Backpulver
- 2 Messerspitzen gemahlene Vanille
- 7 EL Sonnenblumenöl
- 375 ml Hafermilch
- 2 große Äpfel
- 1 EL Alsan (vegane Butter) zum Einfetten der Backform
Außerdem:
- eine 24er Backform
- ein Handrührgerät

ZUBEREITUNG

- Ofen auf 200 °C vorheizen
- Mehl, Kakao, Backpulver, Vanille und Zucker in einer großen Schüssel verrühren
- Öl und Hafermilch hinzugeben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig mixen
- Äpfel schälen (die Schale ist im Kuchen zu hart) und entkernen
- Äpfel in kleine Stücke schneiden und unter die Teigmasse mischen
- die Backform mit Alsan einfetten, sodass später nichts kleben bleibt
- Teig in die Backform füllen und für ca. 25-30 Minuten im Ofen backen
- abkühlen lassen und genießen :-)

___________________________________________________________________________
Dieser Kuchen ist ausnahmsweise mal nicht Vegan For Fit- challengetauglich, denn er enthält Rohrohrzucker, weil wir diesen noch im Haus hatten. Der Schoko-Apfel-Kuchen ist sehr saftig, fluffig und locker, schmeckt schön nach Schokolade und dezent nach Äpfeln. Wer noch mehr Apfel-Geschmack haben möchte, kann noch einen weiteren dazu nehmen. Ich habe den Kuchen zum Schluss noch mit Kokosflocken bestreut, mit pflanzlicher Schlagsahne oder Sojajoghurt schmeckt er bestimmt auch super. Also auf geht's - so ein Sonntagskuchen macht doch gleich gute Laune!

Was ist euer liebstes Schokokuchen-Rezept? Wie hat euch meine Kreation geschmeckt?

Stay tuned and vegan,
Juliane


1 Kommentar

  1. Huhu :-)
    Das Rezept ähnelt total dem Kuchen den ich gestern gebacken habe, jedoch hab ich keinen Kakao und 150 g gemahlene Haselnüsse mit in den Teig gegeben. Das war vielleicht lecker :O !

    Grüße
    Eileen

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)