"Koch"buch-Vorstellung: Raw Soul Food - leckere Rohkost für deine Seele

Endlich endlich komme ich dazu, euch ein wundervolles "Koch"buch vorzustellen! Wer sich jetzt wundert, wieso ich "Koch" in Anführungszeichen setze - in diesem Buch wird eigentlich gar nicht gekocht, denn es geht um vegane Rohkost! Das Buch "Raw Soul Food" von Julia Lechner und Anton Teichmann setzt ein klares Statement: "Rohkost macht glücklich". Und hätte ich das nicht schon am eigenen Leib, in meiner Rohkost-Woche, erfahren, wäre ich spätestens beim Design des Buches und den coolen Rezepten überzeugt gewesen :-). Das Kochbuch aus dem Eugen Ulmer Verlag bietet euch 74 rohköstliche Rezepte, von kinderleicht bis gourmetköstlich. Schaut einfach mal rein!


 

Hier kurz die Daten zum Buch

  • Verlag: Eugen Ulmer Verlag
  • Seiten: 159
  • ISBN: 978-3-8001-8264-0
  • Preis: 19,90 € für das gedruckte Buch, 14,99 € für das eBook
  • Leseprobe: hier
 

Das Design

 
"Raw Soul Food" ist mit einem schönen Hardcover ausgestattet, was ich aufgrund der Robustheit immer sehr praktisch finde. Das Design des Covers ist sehr modern & natürlich und beschränkt sich aufs Wesentliche, die Schriftart ist sehr lebendig und verspielt - da passt der Untertitel "Vegane Rohkost macht glücklich" perfekt! Auf der Rückseite bekommt der Leser einen kleinen Eindruck davon, was ihn im Buch erwartet: jede Menge coole Rohkost, weit weg von trockenem Obst und Gemüse. Ich finde das Cover-Design sehr ansprechend und liebevoll gestaltet.
 
Dieses Konzept spiegelt sich auch auf den einzelnen Seiten wieder, denn diese sind sehr übersichtlich und verspielt gestaltet. Bei den Rezepten findet ihr auf der einen Seite das Bild und auf der anderen Seite die dazugehörige Anleitung, außerdem gibt es Info-Seiten, auf denen Grundsätzliches zur Rohkost erklärt wird. In der Leseprobe oben könnt ihr euch selbst einen ersten Eindruck verschaffen.
 

Der Inhalt

 
Als erstes zeigen Julia und Anton, welche Vorteile die vegane Rohkost nicht nur für uns, sondern auch für die Umwelt und die Tiere bietet. Außerdem gibt es eine Übersicht über die Küchengeräte und Must Haves, die sich in der rohköstlichen Küche anbieten. Unter dem Motto "Taste it, feel it, love it" findet ihr dann jede Menge tolle Rezepte.
 
So ist das Buch aufgebaut:
 
1. Salate (zum Beispiel Papaya a la mexicana oder rustikaler Bauernsalat)
2. Rohkost to go (zum Beispiel Schokocreme oder Fladenbroht)
3. Hauptgerichte (zum Beispiel Spitzpaprika mit Walnusscrunch oder Buchweizenknödel mit Schwammerlsoße)
4. Fruit Love (zum Beispiel Vitamin Skycrusher oder Erdbeer-Chili-Gazpacho)
5. Torten, Kuchen und Pralinen (zum Beispiel Tirawmisu oder Fruit-Choc-Rolls)
6. Desserts (zum Beispiel Birnen an Mangosoße oder Chiamilchreis)
7. Smoothies, Shakes und Cocktails (zum Beispiel Green Power oder Pina Colada)

 
 
Normalerweise bin ich ja kein Fan von Wortspielen a la "Vurst" und "Vrischkäse", in diesem Fall passen Namen wie "Rohgurette", "Tirawmisu", "Broht" usw. aber ziemlich gut. Die Rezepte scheinen alle ziemlich einfach zu sein und die meisten Zutaten bekommt man im normalen Supermarkt oder Bioladen in der Obst- und Gemüse-Abteilung. Auch die Tipps, die es bei einigen Rezepten gibt, sind sehr praktisch. Ich hätte mir allerdings, gerade für Anfänger, noch eine ungefähre Zeitangabe bei den Rezepten gewünscht.
 
Ich habe bereits ein paar Sachen ausprobiert und fand sie alle gelingsicher und super lecker!
 
Meine Lieblingsgerichte bisher:
 
 - Tagliatelle alla Carbonara
- Himbeerkonfitüre 
- Green Power Smoothie 
- Berry Dream Cream
- Mango Lemon Booster Smoothie
 

Fazit

 
Ich bin mir sicher, dass "Raw Soul Food" sowohl für Rohkost-Anfänger und Interessierte als auch für Fortgeschrittene und Profis eine echte Bereicherung ist. Gerade weil die Rezepte nicht allzu aufwendig und trotzdem kreativ sind, kann man sie im Alltag problemlos und schnell zubereiten. Wenn ihr Besuch habt, könnt ihr außerdem mal etwas Besonderes präsentieren. Ich bin jedenfalls sehr begeistert und werde wieder öfter ein paar rohköstliche Gerichte in meinen Speiseplan einbauen :-)


 
 
 
 
Weitere interessante Kochbücher findet ihr in meiner kleinen Sammlung, bei der für jeden das Richtige dabei sein sollte.
 

Kennt ihr Raw Soul Food? Wie gefällt euch das Buch?

 

Stay tuned and vegan,
 
Juliane

 

 
 

Keine Kommentare

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)