Herbst-Special: 8 kreative und leckere Rezepte mit Kürbis -Teil 1


Herbstzeit ist Kürbiszeit! Obwohl es in unserem Bioladen das ganze Jahr über frischen Kürbis gibt, schmeckt er mir zur Saison September/Oktober immer noch am besten. Dabei ist er ein echtes Allroundtalent! Egal ob eine cremige Kürbissuppe, ein herzhafter Kürbisaufstrich oder Eis mit Kürbiskernen - ich habe mal ein bisschen recherchiert und stelle für euch in zwei Teilen die besten und kreativsten Kürbisrezepte zusammen! Let´s go! :-)

Der Kürbis ist mehr als 800 Jahre alt und zählt deshalb zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Fruchtfleisch, Kerne und Öl besitzen besonders viele Antioxidantien, die unseren Körper vor Krankheiten und Umweltbelastungen schützen können. Mit 26 kcal pro 100 g ist der Kürbis auch für die leichte Küche und Low Carb Ernährung geeignet. Wer ihn aber nicht immer nur pur essen will, bekommt jetzt ein paar kreative Rezepte.
____________________________________________________________________________

 * KÜRBIS-KOKOS-SUPPE *

Der absolute Klassiker unter den Kürbisgerichten ist wohl die Kürbissuppe. Ich habe mir eine Variante mit Kokosmilch ausgesucht, weil ich den Geschmack einfach liebe und Kokosmilch dem Ganzen ein tolles Aroma verleiht.
IHR BRAUCHT
(Grundrezept für 4 Personen)

  • 1 Zwiebel
  • 650 Gramm Hokkaido-Kürbis
  • 2 cm großes Stück Ingwer
  • 1 große Kartoffel
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Curry
  • Salz und Pfeffer
ZUBEREITUNG
  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • Kürbis entkernen und Kartoffel schälen, beides in Würfel schneiden
  • alles zusammen in einem Topf mit Olivenöl anbraten
  • Ingwer in kleine Stücke schneiden und mit dazu geben
  • mit der Gemüsebrühe aufgießen und 15-20 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln und der Kürbis weich sind
  • Suppe mit einem Pürierstab glatt pürieren
  • Kokosmilch untermischen und mit Curry, Salz und Pfeffer würzen
  • mit einem grünen Salat oder Baguette servieren
____________________________________________________________________________

* KÜRBISPOMMES MIT DIP *

Dieses Rezept stammt aus Attila Hildmanns Buch "Vegan For Fit" und kam im letzten Herbst fast wöchentlich auf unseren Teller. Kürbispommes sind eine super Alternative zu herkömmlichen Pommes und schmecken dazu noch fantastisch. Damit sie richtig knusprig werden, solltet ihr die Kürbispommes so dünn wie möglich schneiden und lange im Ofen lassen, dann schmecken sie am besten.
IHR BRAUCHT
(Grundrezept für 2 Personen)
  • 750 Gramm Hokkaido Kürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL gehackte Rosmarinnadeln
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Meersalz
  • Pfeffer nach Belieben
 
ZUBEREITUNG

  • Backofen auf 230 °C vorheizen
  • Kürbis halbieren, entkernen und mit einem scharfen Messer zu Pommes schneiden (am besten sehr dünn, dann brauchen sie nicht so lange im Ofen)
  • Kürbispommes in einer Schüssel mit allen anderen Zutaten mischen
  • ein Backblech mit Backpapier auslegen und Kürbispommes darauf verteilen
  • ca. 20-30 Minuten backen
  • zusammen mit einem Dip servieren

Rezepte für Dips findet ihr überall im Internet, meine Empfehlung ist die Datenbank von Chefkoch, in der es auch viele vegane Sachen gibt. Mein Favorit ist zum Beispiel eine Knoblauchsauce - neutraler Sojajoghurt, gemischt mit Knoblauch, Kräutern, Schnittlauch, Zwiebeln und einer gehackten Salatgurke.
____________________________________________________________________________

* KÜRBIS SMOOTHIE *

Vor ein paar Wochen habe ich Kürbis zum ersten Mal roh gegessen und war begeistert. Eine besondere Zubereitungsvariante ist der Kürbis-Smoothie, für den ihr gerade mal 5 Minuten Zeit und einen guten Mixer braucht. Das Rezept ist inspiriert aus dem Buch "Raw and Simple" von Judita Wignall und kann von euch beliebig verändert werden. Besonders lecker ist in diesem Rezept auch Lebkuchengewürz, welches es fertig im Supermarkt oder Bioladen zu kaufen gibt. Der Smoothie bekommt so schon einen Hauch von Weihnachten und ist - wenn ihr ihn auch noch warm macht - perfekt für kalte Tage!
IHR BRAUCHT
(für ein großes Glas)
 
  • 300 g Butternut- oder Hokkaido-Kürbis
  • 250 ml Mandelmilch
  • 6 Datteln, getrocknet
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • etwas Zimt und Muskatnuss 
  • 1 Prise Meersalz

ZUBEREITUNG
  • Kürbis halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und auf höchster Stufe glatt pürieren
  • falls der Smoothie zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser oder Milch dazugeben

Die Mandelmilch könnt ihr entweder kaufen (zum Beispiel bei Edeka) oder auch selbst machen, indem ihr 3 gehäufte EL weißes Mandelmus mit 300 ml Wasser im Mixer püriert.
____________________________________________________________________________

 

* KÜRBISGEMÜSE MIT TOFU-STICKS *

Auch dieses Rezept stammt aus "Vegan For Fit" von Attila, ich habe es nur etwas abgewandelt und mehr Kürbis verwendet. Die Tofu-Sticks könnt ihr marinieren wie ihr wollt, beim letzten Mal hatten wir wieder Lust auf eine Kokos-Variante - denn Kokos und Kürbis harmonieren einfach wunderbar zusammen.
IHR BRAUCHT:
(für 2 Personen)

  • 800 g Hokkaido-Kürbis
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 EL getrockneter Basilikum
  • 1 TL Currypulver
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Natur Tofu
  • 40 g Erdnussmus
  • 20 ml Sojasauce
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 50 g Kokosflocken
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

  • Backofen auf 240°C vorheizen
  • Kürbis halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • Kürbiswürfel in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Basilikum, Currypulver und Salz vermischen
  • für 15-20 Minuten im Ofen backen, bis der Kürbis Farbe bekommt
  • in der Zwischenzeit die Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken
  • 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch 3-4 Minuten anbraten
  • fertigen Kürbis in der Pfanne untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten
  • Tofu in Streifen (Sticks) schneiden und  2 EL Olivenöl in einer weiteren Pfanne erwärmen
  • Tofu darin 3-4 Minuten anbraten
  • Erdnussmus, Sojasauce und Agavendicksaft miteinander verrühren
  • Gemisch zum Tofu geben und ca. 1 Minute karamellisieren lassen
  • Tofu aus der Pfanne nehmen und von beiden Seiten in Kokosflocken wenden
  • Kürbisgemüse auf Tellern anrichten und Tofu-Sticks darauf platzieren
____________________________________________________________________________

Hier geht´s zum Teil 2 meiner Lieblingsrezepte mit Kürbis! :-)

Mögt ihr Kürbis auch so sehr wie ich? Wie esst ihr ihn am liebsten?

 

Stay tuned and vegan,
Juliane



Keine Kommentare

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)