Regional-Tipp: Tolles Frühstück im Pêle Mêle in Berlin

 
Im Mai habe ich euch ja schon mal von meinen kulinarischen Eindrücken aus Berlin erzählt. Letzte Woche war es wieder soweit - wir haben uns wieder auf den Weg in unsere Lieblingsstadt gemacht, um dort zu entspannen und neue Locations zu erkunden. Da Berlin ja bekanntlich ein Paradies für Veganer ist und mein Freund und ich gern ausgiebig frühstücken, gibt es heute einen Café-Tipp für alle, die in Berlin schon morgens ausgiebig schlemmen wollen - das Pêle Mêle in Neukölln!

 
Der Name Pêle Mêle ist französisch und bedeutet so viel wie "bunt gemixt" - was perfekt zum kulinarischen Angebot des kleinen Ladens passt! Alle Speisen und Getränke sind 100 % vegan, wenn möglich auch Bio. Es gibt nicht nur verschiedene Frühstücks-Angebote, sondern auch Sandwich, Gemüsetarte, wechselnde Suppen, Salate, Veggie-Burger und Snacks. Zudem wird dort ein Bagel-Baukasten angeboten, bei dem ihr euren Geschmacksvorlieben freien Lauf lassen könnt. Sonntags findet im Pêle Mêle ein Brunch statt und abends gibt es "Tatort" auf großer Leinwand zu sehen. Das Café hat also auch kulturell einiges zu bieten und ist somit als Raum für Lesungen, Filmabende oder kleinere Ausstellungen perfekt geeignet.
 
Wir waren zwei Tage hintereinander zum Frühstücken dort und haben uns die Bäuche vollgeschlagen ;-). Die Inneneinrichtung ist schlicht und sehr gemütlich, der Service total nett und die Auswahl sehr gut, sodass sowohl herzhafte Frühstücker als auch Marmeladen- und Erdnussbutter-Fans auf ihre Kosten kommen. Zudem war es so unglaublich lecker!
 

Probiert haben wir an den beiden Tagen:

 
  • Mediterranes Frühstück = Tomate-Tofu an hausgemachtem Pesto, mediterranes Tofu, getrocknete Tomaten und Olivenschälchen mit einem Ciabatta und einem hellen Brötchen
 
  • Englisches Frühstück = Rührtofu mit gebratenen Bohnen und Salatbeilage, dazu eine Schrippe und Vollkorntoast
 
  • Süßes Frühstück = Marmelade, Agavensirup, Schokocreme, Erdnussbutter, Margarine, Müsli mit Sojajogurt und Obstbeilage mit 2 hellen Brötchen
 
  • Herzhaftes Frühstück = 3 hausgemachte Aufstriche, Räuchertofu und Gemüsesticks mit einem Vollkornbrötchen und einem hellen Brötchen
 
 
Das Frühstück sah nicht nur fantastisch aus, es hat auch genauso geschmeckt. Auch die Getränke waren sehr lecker, wir hatten Latte Macchiato und einen Bananen-Shake. Die Preise sind absolut in Ordnung, denn es war wirklich reichlich, sodass wir erst abends wieder etwas gegessen haben :-). Die Location ist also absolut top und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch super zu erreichen. Weitere Infos findet ihr auf der Homepage des Pêle Mêle.
 
 
 
 
 

Habt ihr auch schon mal im Pêle Mêle gegessen? Wo geht ihr in Berlin am liebsten frühstücken?

 
 
Stay tuned and vegan,
 
 
Juliane

Kommentare

  1. hey ho!
    ich bin ab morgen wieder in meiner schönen heimatstadt berlin unterwegs und werde natürlich auch im pelemele vorbeischauen. gebruncht hab ich da noch nicht, aber das werd ich am we ändern :)
    fazit folgt dann ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wie cool, ich wünsche dir viel Spaß! Grüß Berlin von mir ;-)

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)