Produkttest: die umweltfreundliche Zahnbürste von Ecobamboo


Jährlich 5,3 Milliarden Plastiktüten in Deutschland, tonnenweise Müll in den Ozeanen und Plastik-Giftstoffe in unserem Essen - die Verschmutzung unseres Planeten durch Plastik ist gigantisch und erschreckend zugleich. Deshalb versuche ich so viel wie möglich, auf diesen chemisch hergestellten Stoff zu verzichten. Ein kleiner Beitrag dazu ist meine neue Zahnbürste - die Bambus-Zahnbürste vom polnischen Hersteller Ecobamboo. Sie ist nicht nur vegan und umweltfreundlich, sondern sieht auch noch stylisch und hochwertig aus. Ich habe sie für euch getestet!

Von der Bambus-Zahnbürste habe ich schon öfter gehört und gelesen und wollte sowieso endlich meine Plastik-Zahnbürste wegschmeißen. Nicht nur weil sie von einer Tierversuchs-Firma stammt, sondern auch weil Plastik schädlich für die Gesundheit ist und man mit einem Bambus-Modell einen kleinen Beitrag für die Umwelt leisten kann. Ihr denkt euch nun sicher "Das lohnt sich doch gar nicht" - doch wenn man davon ausgeht, dass man normalerweise alle 3 Monate die Zahnbürste wechseln soll, könnt ihr euch sicher vorstellen, wie viel Müll allein in Deutschland durch ausrangierte Zahnbürsten zusammenkommt.

Die Ecobamboo Bio Zahnbürste...

- wird aus dem natürlich nachwachsenden Rohstoff Bambus hergestellt
- besitzt wellenförmige Borsten, die biologisch abbaubar sind
- vermittelt ein natürliches Gefühl in der Hand und im Mund
- ist frei von schädlichem Bisphenol A
- kann nach der Nutzung auf den Kompost geworfen werden
- verrottet nach ca. 1 Jahr, während Plastik bis zu 500 Jahre braucht

Die Verpackung



Von der Verpackung war ich erst begeistert und dann ziemlich enttäuscht. Die Zahnbürste ist in einen kleinen braunen Karton eingepackt, was absolut umweltfreundlich ist. Doch als ich die Zahnbürste aus dem Karton nahm, hab ich mich erst einmal erschrocken, denn darin befindet sich die Bürste - eingepackt in Plastik. WTF? Nach einer Anfrage beim Hersteller stellte sich aber nun heraus, dass diese Verpackung aus biologisch abbaubaren Pflanzenfasern besteht und meine Empörung falscher Alarm war ;-D. Also auch einen Daumen hoch für die sehr durchdachte Verpackung!

Die Optik und Haptik



Keine Frage - die Zahnbürste sieht absolut edel und hochwertig aus. Sie ist super verarbeitet, der Bambusstiel ist sehr weich und sieht puristisch und natürlich aus. Durch das weiche Material und die ergonomische Form liegt die Zahnbürste super in der Hand. Am Ende des Stiels ist das niedliche Panda-Logo und der Name eingestanzt, was ebenfalls sehr hochwertig aussieht. Die Borsten sind schlicht in Weiß gehalten und wurden in Wellenform in das Holz eingearbeitet - so passen sie sich optimal an die Zähne an. Das Gewicht gleicht in etwa der einer Kunststoff-Bürste, meiner Meinung nach ist sie sogar noch etwas leichter.

Das Putzen



Vor dem ersten Putzen fiel mir noch auf, dass die Zahnbürste sehr gut riecht - nicht nach Plastik, sondern eben nach Bambus und Holz, ganz natürlich. Beim ersten Zähneputzen war es dann doch ziemlich merkwürdig, denn so ein Stück Holz im Mund ist natürlich ein ungewohntes Gefühl. Daran gewöhnt man sich jedoch nach einer Zeit. Ansonsten gleicht das Putzen dem einer herkömmlichen Zahnbürste: die Borsten sind ähnlich und man kommt super auch in die letzten Ecken des Mundraums.

 

Die Reinigung



Während du deine Plastik-Zahnbürste nass in den Becher stellen kannst, solltest du bedenken, dass es sich beim Ecobamboo Modell um ein natürliches Produkt handelt, das du pflegen solltest. Deshalb ist es nach dem Putzen wichtig, die Bürste abzutrocknen und an einem trockenen Ort zu lagern. Tust du das nicht, kann sich langfristig Schimmel bilden - wie es bei Holz eben vorkommen kann. Mehr brauchst du allerdings nicht zu beachten.

Fazit


Ich kann die Zahnbürste absolut empfehlen, da sie natürlich ist und dem Plastik-Wahn ein Ende setzt. Zudem macht sie im Badezimmer eine super Figur, was uns Frauen natürlich auch ganz gut gefällt. Sie fühlt sich gut an und liefert sehr gute Putzergebnisse - das Zähneputzen macht so sogar ein bisschen mehr Spaß ;-).
Alles in allem: Daumen hoch für diesen umweltfreundlichen Alltagshelfer!


Noch ein kleiner Zahnpasta-Tipp...


Wie auf den Bildern zu erkennen ist, nutze ich die B12-Zahnpasta von Sante, die ich euch nur ans Herz legen kann! Da es nach längerer veganer Zeit sinnvoll ist, B12 zu supplementieren, ist die Sante Zahncreme eine spielend leichte Lösung dafür. Die Zahnpasta schmeckt leicht süßlich, wie Kinder-Zahnpasta, und ist sehr ergiebig - einfacher geht´s kaum!

Habt ihr die Ecobamboo Zahnbürste oder ähnliche Modell auch schon ausprobiert? Was sagt ihr dazu?



Stay tuned and vegan,
Juliane

Kommentare

  1. ... vielen dand für Deinen Produkttest ;-)

    Gruss Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Juliane,

    ich finde deinen Beitrag sehr interessant. Ich hätte mich an deiner Stelle auch erschrocken, wenn ich gesehen hätte, dass die Zahnbürste in Plastik verpackt ist. Auch wenn dieses "Plastik" biologisch abbaubar ist, würden die meisten Menschen es wahrscheinlich trotzdem in den Plastikmüll werfen und somit würde es auf der Mülldeponie keinen Unterschied machen ob es nun abbaubar ist oder nicht, ich habe mich darüber vor einigen Monaten bei einem Hersteller dieser abbaubaren Verpackungen und auch bei der Mülldeponie in Lüneburg erkundigt. Umweltbewusste Menschen könnten das "Plastik" dann vielleicht im Garten vergraben aber die einzige Möglichkeit um Müll zu vermeiden ist nur ihn wirklich zu vermeiden und nicht um einen scheinbar besser abbaubaren Stoff zu ersetzen. Wie hast du es denn entsorgt?

    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ich Ecobamboo, ich finde Super :) die Zahnburste ist nicht in plastik verpackt. . Die Handtaschen sind von sogenannte Pflanzenfasern gemacht. Biologisch abbaubar (
    Maisstärke )

    AntwortenLöschen
  4. habe auch Ecobamboo und bin ich super zufrieden

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Juliane
    Sehr interessanter Beitrag. Ich selber benutze auch eine Bambus-Zahnbürste, aber die von HYDROPHIL. Vielleicht werde ich demnächst mal auf die Ecobamboo umsteigen und sie ausprobierern. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sebastian,

      sehr cool und ich möchte demnächst mal die von Hydrophil ausprobieren, die kenne ich nämlich noch nicht. Bist du zufrieden?

      Liebe Grüße zurück, Juliane

      Löschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)