Rezept-Tipp: leckeres Tofu-Rührei mit Tomaten


Heute Morgen hatten mein Freund und ich Lust auf ein herzhaftes Frühstück. Eine viertel Stunde später stand ein leckeres Tofu-Rührei auf dem Tisch, das nicht nur sehr authentisch schmeckte, sondern auch noch super gesund ist und uns schon morgens mit einer guten Portion Eiweiß versorgt. Das Rezept ist inspiriert aus dem Buch "Vegan For Fit" und mit dem Spezialsalz Kala Namak verfeinert, welches in keinem Gewürzschrank fehlen  sollte! Probiert es einfach mal aus :-)

Rührei zum Frühstück mochte ich schon immer ziemlich gern, weswegen nun auch eine gute Alternative her musste! Ich hab sie gefunden - das Tofu-Rührei schmeckt absolut lecker, macht sehr satt und liegt dennoch nicht schwer im Magen. Zum Verfeinern könnt ihr nutzen, was ihr wollt - egal ob Tomaten, Räuchertofu-Würfel, Zwiebeln oder Lauch. Ich mag es puristisch und habe deswegen  ein Grundrezept mit Tomaten, Zwiebeln und Schnittlauch für euch. Die Zubereitung ist total einfach und dauert maximal 10 Minuten.
__________________________________________________________________________


IHR BRAUCHT

(für 2-3 Personen)
- 800 g Tofu Natur
- 1 große Zwiebel
- 2 EL Sonnenblumenöl
- 1 1/2 TL Kurkuma
- 2 EL weißes Mandelmus
- 3 EL Wasser
- 1/2 Bund Schnittlauch
- 250 g Kirschtomaten
- Meersalz
- Pfeffer
- Kala Namak
- Optional: Curry-Pulver

ZUBEREITUNG

- Tofu mit der Hand oder mit einer Gabel zerbröseln
- Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden
- Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel leicht anbraten
- Tofu mit Kurkuma dazugeben und ca. 2-3 Minuten weiter braten
- Wasser und Mandelmus miteinander vermischen und dazugeben
- Kirschtomaten vierteln, mit in die Pfanne geben und kurz weiterbraten
- Schnittlauch klein hacken
- Pfanne vom Herd nehmen, Schnittlauch untermischen
- mit Salz, Pfeffer und Kala Namak abschmecken
- auf Tellern anrichten und genießen :-)
__________________________________________________________________________

Beim Würzen könnt ihr ruhig mutig sein, denn bekannterweise hat Tofu ja nicht allzu viel Eigengeschmack. Ich nutze den Natur Tofu von Taifun, da dieser nicht zu hart ist und sich perfekt zerbröseln lässt. Die Zauberzutat ist das Kala Namak, ein indisches Gewürzsalz, das für einen authentischen Ei-Geschmack sorgt. Dieses Salz bekommt ihr im Bioladen oder im Internet, zum Beispiel bei MyFood4Fit.


Das verwendete Kurkuma verleiht dem Tofu die Farbe und enthält Curcumin, dem man eine krebsvorbeugende Wirkung zuschreibt. Die Tomaten versorgen unseren Körper mit Lycopin, das unsere Zellmembranen schützt und freie Radikale bekämpft. Die perfekte Mischung - also ab in die Küche und los geht´s!

Habt ihr auch schon Tofu-Rührei ausprobiert? Und wie verfeinert ihr es am liebsten?


Weitere Frühstücksideen findet ihr übrigens hier!

Stay tuned and vegan,
Juliane

Kommentare

  1. Ich liebe es mit Tomaten und Pilzen *.*

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept klingt ganz gut!:) und dein Blog gefällt mir allgemein sehr gut.
    aber ich würde dir raten, Kurkuma erst am Ende einzusetzen, da es hitzeempfindlich ist und somit seine krebsvorbeugende Wirkung( die es nur in verbindung mit Pfeffer hat) erhalten bleibt.
    lg

    AntwortenLöschen
  3. oh, vielen Dank für den Tipp - das wusste ich noch gar nicht

    LG

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)