Cremiger Seidentofu-Erdbeer-Shake a la Veganaholic


Leute, ich habe heute zum ersten Mal ein eigenes Rezept mit Seidentofu ausprobiert und bin total geflasht! Wieso habe ich das nicht schon früher getan? In meinem heutigen Experiment ist ein super cremiger und frischer Seidentofu-Erdbeer-Shake entstanden, der nicht nur fruchtig lecker ist, sondern auch noch gesund - perfekt für den Sommer! Alles, was ihr benötigt, sind vier einfache Zutaten und einen guten Mixer! Probiert es aus! :-)

Ich liebe Erdbeeren und habe neulich im Biomarkt gleich mal eine 1,5 kg Tüte mitgenommen. Die süßen Früchte bieten dem Körper reichlich Vitamin C, B2 sowie Folsäure und sind deshalb super gesund. Gleichzeitig enthalten sie auf 100 g nur ca. 30 Kalorien, sind also auch gut für die schlanke Linie geeignet. Sie aber immer nur pur zu essen, fand ich allerdings irgendwie langweilig. Ich wollte mal was Neues ausprobieren und da kam der Seidentofu im Kühlschrank gerade recht! Der fertige Shake erinnert mich stark an einen sehr cremigen Erdbeer-Milchshake und ist noch besser geworden, als ich dachte.
_________________________________________________________________________

 

Ihr braucht

(für 2 große Gläser)
  • 200 g Seidentofu
  • 200 g Erdbeeren (meine waren schon ziemlich weich)
  • 1 Kaffeetasse voll Sojamilch (zum Beispiel von Alpro)
  • 35 g Agavendicksaft

Zubereitung

  • Strunk der Erdbeeren entfernen, Erdbeeren waschen und  in grobe Stücke schneiden
  • gemeinsam mit Seidentofu, Agavendicksaft und Sojamilch in den Mixer geben
  • alles ca. 10-12 Sekunden auf höchster Stufe mixen
  • und genießen :-)
________________________________________________________________________

Tipps:

Das Rezept könnt ihr natürlich wie immer nach euren Wünschen variieren. Wer es noch fruchtiger mag, nimmt einfach mehr Erdbeeren; wer es dünnflüssiger mag, nimmt mehr Sojamilch. Probiert es einfach mal aus, den Dreh habt ihr relativ schnell raus. Ich empfehle euch, Bio-Produkte zu benutzen, denn Erdbeeren aus dem Supermarkt sind oft mit Pestiziden belastet. Seidentofu bekommt ihr in jedem Bioladen, Reformhaus oder auch im Internet. Ich finde den Seidentofu von Taifun besonders gut, denn der ist pur wirklich sehr neutral, sodass man ihn perfekt sowohl für deftige als auch für süße Gerichte verwenden kann. Zum Schluss habe ich noch etwas gemahlene Vanille zum Shake gegeben - das gibt nochmal ein sehr schönes Aroma!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Was sind eure liebsten Shakes?

Stay tuned and vegan,


Juliane

Kommentare

  1. Liebe Juliane, dieser Shake ist doch Challenge-tauglich, oder ��? Liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kristin! :)

    Ja, der ist challengetauglich, wenn du ungesüßte Sojamilch nimmst. Ist wirklich sehr lecker!

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)