Vegane Ideen für den Grillabend + Gratis eBook mit Rezepten


Mein Freund und ich sind absolute Grillfans! Da dies unser erster veganer Sommer wird, brannte uns vor kurzem eine Frage auf der Seele: Was packen wir denn nun eigentlich auf den Grill? Ich habe mich mal auf die Suche gemacht und, von BBQ-Sauce bis zum GrillVleisch, tolle Alternativen gefunden, die jeden Fleischesser neidisch machen werden ;-). Passend dazu gibt es auch wieder ein kostenloses eBook mit Rezepten vom Veganic Shop.


Beim Grillen muss nicht zwangsläufig immer ein ordentliches Stück Fleisch auf den Teller kommen. Auch Steak-Fans können ihren Grillabend mit ein paar Gemüse-Alternativen aufpeppen und dem Ganzen somit eine größere kulinarische Vielfalt verleihen. Wer vegan grillen will, muss weder auf guten Geschmack noch auf eine große Auswahl verzichten. Hobbyköche können Tofu und Seitan selbst marinieren und tolle Salate zaubern, für Kochmuffel gibt es fertige Grillpakete im Internet. Ich habe für euch ein paar Tipps gesammelt, der Sommer kann also kommen!

___________________________________________________________________________

* Gemüsespieße *

 

Als ich über ein veganes Grillfest nachdachte, fielen mir als erstes Gemüsespieße in allen möglichen Variationen ein. Unkomplizierter geht´s auch wirklich nicht: Einfach euer Lieblingsgemüse auf große Holz- bzw. Metallstäbe spießen und ab auf den Grill damit! Eurer Fantasie ist dabei keine Grenzen gesetzt und ihr könnt Champignons, Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Auberginen, Kartoffeln und vieles mehr dafür verwenden. Lediglich auf die unterschiedlichen Garzeiten solltet ihr achten und gegebenenfalls Kartoffeln oder Möhren vorher kurz vorkochen. Für Abwechslung sorgen Tofu- oder Seitanstücken, die ihr ebenfalls mit auf den Spieß packen könnt. Wenn das Gemüse vorher mit einer Kräutermarinade eingestrichen wird, schmeckt das Ganze noch viel besser. Ein Rezept dazu gibt es im kostenlosen eBook unten.

___________________________________________________________________________

* Veganes GrillVleisch *

 

Wer keine Lust hat, fürs Grillfest großartig viel vorzubereiten, greift einfach auf Fleischersatz-Produkte zurück. Klar, das geht auch gesünder, aber eine gute Alternative ist es allemal. Hier müsst ihr euch selbst ausprobieren, denn es gibt massenweise Hersteller, die vegane Tofu-Bratwurst, Seitan-Schnitzel, Steaks und Bratlinge anbieten.

Ich habe mit den Sachen von Taifun ganz gute Erfahrungen gemacht, aber auch mit Wheaty. Im Online Shop von Veganic bekommst du viele Grillprodukte und sogar ein Grillpaket für die ganze Familie.


___________________________________________________________________________ 

 * Knüppelbrot / Stockbrot *

 

Da werden Kindheitserinnerungen wach! Für alle, die das Stockbrot nicht kennen: Es wird einfach ein Teig aus Mehl und Hefe angerührt, der später um die Spitze eines längeren Stocks gewickelt wird. Dieser Stock wird dann ins Feuer gehalten, am besten eignet sich dafür eine große Feuerschale. Ich habe das als Kind so oft gemacht und kann es echt nur empfehlen, denn es ist soo einfach und lecker! Das Brot passt perfekt zum gegrillten Gemüse oder zu den Fleisch-Alternativen. Mit ein bisschen Kräuter-Margarine oder Knoblauch-Öl ist das ein echter Hit!  

Hier ein einfaches Rezept dafür (für ca. 15 Portionen):
- 1 kg Mehl eurer Wahl
- 2 Packungen Trockenhefe
- 3 TL Salz
- 3 EL Öl (Knoblauch- oder Olivenöl)
- 500 ml lauwarmes Wasser
- Zusätze eurer Wahl (Gewürze, Knoblauch, Körner, gehackte Zwiebeln etc.)
___________________________________________________________________________

 

* Süßes für den Grill *

 


Warum eigentlich immer nur Herzhaftes zubereiten? Wer schon mal eine warme Banane gegessen hat, weiß, wie lecker auch süße Sachen vom Grill schmecken können. Dazu eignen sich viele Früchte, zum Beispiel Mangos, Nektarinen, Honigmelonen oder Pfirsiche.

Das Obst könnt ihr vorher marinieren oder einfach so auf den Grill legen und später mit leckeren Saucen servieren. Auf diese Idee bin ich selbst noch gar nicht gekommen, werde es aber diesen Sommer auf jeden Fall ausprobieren. Ein tolles Rezept für gegrillte Mango mit Himbeersauce findet ihr im Gratis- eBook unten.
___________________________________________________________________________

 

* Maiskolben *

 

Ein echter Klassiker sind natürlich auch gegrillte Maiskolben, schon allein der Geruch ist ein echtes Highlight. Mein Freund und ich sind keine großen Maisfans, deswegen werden wir das wohl eher nicht ausprobieren. Alle anderen sollten die Maiskolben vorher 5-10 Minuten in Salzwasser vorkochen und dann einfach pur oder in Alufolie auf den Grill legen - so geht es schneller und der Mais ist gleich etwas vorgewürzt. Für das besondere Aroma kann man ihn natürlich auch noch mit Olivenöl oder Grillmarinade bepinseln. Eine super Alternative!
___________________________________________________________________________

 

* Salate * 

 


Was bei einem gemütlichen und umfangreichen Grillbuffet nicht fehlen darf, sind die Salate! Egal ob mit Nudeln, Kartoffeln, mit grünem Salat, Reis, Couscous, Quinoa oder verschiedenen Gemüsesorten - euren Salat könnt ihr euch frei nach euren Wünschen zusammenstellen und mit tollen Gewürzen aufpeppen.

Bei uns gibt es schon jahrelang einen tollen Tomatensalat mit vielen Zwiebeln oder auch klassischen Nudelsalat mit Gurken und Paprika. Der tolle Rezeptblog Veganguerilla bietet euch jede Menge kreative Rezepte zum Ausprobieren, die ich absolut empfehlen kann! Auch beim Zentrum der Gesundheit gibt es über 100 Ideen für euren Salat zum Grillfest.

___________________________________________________________________________



 * Saucen und Marinaden *

 

Wer individuellen Geschmack und besondere Aromen genießen will, mariniert seinen Tofu, Seitan oder Tempeh einfach selbst. Egal ob mit Knoblauch-Paprika-Geschmack oder mit feurigem Chili gewürzt - kulinarisch sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. In der beliebten Rezept-Datenbank von Chefkoch findet ihr dafür über 40 verschiedene Marinaden, die in wenigen Minuten auf den Tisch gezaubert werden können.

Auch verschiedene Dips und Saucen geben den Grillleckereien noch das gewisse Etwas. Auf der Seite vom Zentrum der Gesundheit stehen euch viele verschiedene Rezepte zur Verfügung.


___________________________________________________________________________


Zum Schluss habe ich noch ein kostenloses eBook für euch. Das Buch kommt vom Online-Shop Veganic und bietet euch viele verschiedene Rezepte - vom Kartoffelsalat über Grillmarinade bis hin zu gegrillten Tempeh-Spießen.


Ich hoffe, die Ideen gefallen euch und ihr könnt ein paar davon in der kommenden Grillsaison umsetzen! Was kommt bei euch auf den Grill? Habt ihr Geheimtipps? ;-)


Stay tuned and vegan,


Juliane

Fotos: eBook "Grillen vegan"



Kommentare

  1. Wie ich Dich kenne, magst Du bestimmt gegrillte Auberginen-Filets. Einfach die Auberginen der Länge nach in Scheiben schneiden und vorm Grillen einlegen - beispielweise in Olivenöl, Knoblauch, Salbei und Rosmarin, auf den Grill werfen und fertig ist das vegane Schnitzel :-) Viel Spass beim Grillen Euch beiden!

    AntwortenLöschen
  2. Und Mango vom Grill werde ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Die Auberginen-Filets sind auch eine super Idee, das werde ich ausprobieren. Dankeschön :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Auberginen aber am besten nur leicht mit Öl einsprühen sonst saugen die sich dermaßen voll das eine Portion Pommes dagegen fettarme kost ist. Wer möchte kann die Auberginen vorher kräftig salzen und 20 min stehen lassen, danach abtupfen und nach dem Ölsprühen in Mehl wenden, dann werden die schön cross. Geht auch gut in der Pfanne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und frische Ananas in Scheiben gegrillt ist ein Knaller.

      Um dies noch zu toppen einfach eine Banane an der Innenrundung etwas die Schale wegschneiden und mit einem Löffel etwas Fruchtfleisch entnehmen. In die Aushölung etwas Schokolade (die nichtvegane Variante geht mit KiScho) und dann auf den nicht mehr allzu heißen Grill bis die Schale unten ruhig gut schwarz ist und die Banane schön weich mit flüssigem Schokotopping. Geht besonders gut auf einem Kugelgrill weil mit "Umluft".

      Löschen
  5. Kuno, das klingt grandios! Besonders das mit der Schokolade - traumhaft! Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
  6. Gegrillte Bananen sind der Hammer.
    Mit Schale in die Glut, bis sie schwarz sind.
    Dann vorsichtig rauspuhlen und Zucken o.ä. drüber.

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)