Mein erstes Chiapudding- Experiment


Bei meinen Frühstücksideen habe ich ja schon mal vom Chiapudding berichtet, der zurzeit in aller Munde ist. Gestern bin ich endlich dazu gekommen, auch mal mit den beliebten Chiasamen herumzuexperimentieren - und bin mega begeistert! Mein Pudding heute morgen war so lecker, dass ich das nun öfter machen werde. Probiert es selbst aus!

Chiasamen waren für die alten Maya Grundnahrungs- und Heilmittel zugleich. Das Superfood ist inzwischen auch bei uns angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn es ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.

Ein paar positive Eigenschaften der Samen

  • hoher Gehalt an Antioxidantien, die uns vor freien Radikalen schützen
  • hoher Proteingehalt
  • hoher Calcium-Gehalt (höher als der von Milch)
  • hoher Omega 3- und 6- Fettsäuren (höher als bei Lachs)
  • geschmacksneutral, sodass sie vielfältig eingesetzt werden können
  • stärkt das Immunsystem
  • senkt den Blutdruck
  • natürlicher Appetitzügler, weil sie sehr sättigen
Die Chiasamen können pur oder gemahlen zum Beispiel im Brot verwendet werden. Hier sollte die tägliche (rohe) Menge laut Packungsanweisung 15 Gramm nicht übersteigen, da die Samen Flüssigkeit entziehen können. Im Pudding sind sie bereits aufgequollen und dazu auch noch sehr lecker. Ich war am Anfang gespannt auf die Konsistenz und den Geschmack, aber ich kann sagen - es lohnt sich.

So habe ich den Chiapudding zubereitet

  • 120 ml Reis-Kokos-Milch
  • 2 EL Chiasamen
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
Alle Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermischt und gut umgerührt. Danach stellt ihr sie in den Kühlschrank. Am besten macht ihr das abends, sodass das Ganze über Nacht ziehen kann und ihr den Pudding morgens genießen könnt. Kurz bevor ihr schlafen geht, solltet ihr den Pudding nochmal umrühren. Morgens braucht ihr ihn dann nur noch aus dem Kühlschrank holen.
Die Menge könnt ihr variieren. Beim nächsten Mal werde ich ein kleines bisschen mehr Chiasamen nehmen (vielleicht gehäufte EL), denn ein bisschen flüssig war der Pudding schon noch. Ich habe ihn dann noch mit Gojibeeren und Kokosflocken getoppt, perfekte Kombi. Ich werde auf jeden Fall noch mehr Kreationen ausprobieren!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Welches sind eure Lieblingsrezepte mit Chia?
Stay tuned and vegan,
Juliane

Keine Kommentare

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)