Green up your life - Green Smoothies liegen voll im Trend

"A green smoothie a day keeps the doctor away" - grüne Smoothies liegen zurzeit voll im Trend, denn sie versorgen den Körper mit haufenweise Nährstoffen, halten ihn jung, stärken das Immunsystem und schmecken dazu auch noch richtig lecker! Auch bei den Hollywoodstars gelten die Fruchtshakes schon längst als Schönheitselixier. Ich habe dieses Allroundtalent mal ausprobiert und kann euch garantieren: Ihr werdet begeistert sein!

Ein Smoothie ist ein leckerer Shake aus pürierten Früchten. Anders als beim Entsaften oder Auspressen wird hierbei die gesamte Frucht in den Mixer geschmissen - somit bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe, die häufig in Schalen oder Kernen stecken, enthalten. Ein grüner Smoothie ist einfach gesagt ein Fruchtshake, der zu 50 % aus Obst und 50 % aus grünen Blättern besteht. Je nach Geschmack kann der Anteil natürlich variieren und ihr könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen!

Was ist das Besondere?

Green Smoothies stecken voller Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien und haben deshalb bei regelmäßigem Konsum einen super positiven Effekt auf unsere Gesundheit. "Schuld" daran ist der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, der als wahres Wundermittel gilt.
Green Smoothie-Fans profitieren von:
  • einer Anti-Aging-Wirkung
  • einem natürlichen Sättigungseffekt
  • einem stärkeren Immunsystem
  • einer Verbesserung des Hautbilds
  • einem Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts
  • weniger Heißhunger auf Süßes
  • Entgiftung des Körpers
  • einer krebsvorbeugenden Wirkung
  • einer guten Verträglichkeit

Was benötigt man für einen grünen Smoothie?

Essenziell, um das Trendgetränk in vollen Zügen zu genießen, ist ein leistungsstarker Standmixer. Je nach Qualität des Modells werdet ihr schnell merken, wann der Mixer an seine Grenzen stößt. Wir benutzen den Gastroback Vital Mixer Basic von Kaufland, der mit lediglich 600 Watt Leistung ausgestattet ist. Dieser hat uns schon ein paar schöne Smoothies gezaubert, allerdings bin ich mir sicher, dass da nach oben noch ziemlich viel Luft ist. Ein richtig guter Profi-Mixer, der sehr häufig zum Einsatz kommt, sollte schon mindestens 1.000 Watt Leistung aufweisen und 15.000 Umdrehungen pro Minute schaffen. Am Anfang zum Ausprobieren reicht aber erstmal ein schwächeres Modell.

Nun kommen wir zu den Zutaten. Wie gesagt, besteht das beliebte Beautyelixier aus Obst und grünem Blattgemüse. Anfänger sollten zum Eingewöhnen den Anteil an Obst erhöhen, damit man sich an den "grünen Geschmack" erst langsam gewöhnen kann. Hier eine kleine Liste an möglichen Lebensmitteln, die ihr frei Schnauze miteinander kombinieren und in den Mixer werfen könnt:
          Früchte                        
    
        Pflanzengrün               
    
Gewürze, Kerne und Nüsse
Himbeeren   
Feldsalat
Erdnüsse
Äpfel
Kopfsalat
Mandeln
Birnen
Rucola
Macadamia
Aprikosen
Bärlauch
Cashews
Erdbeeren
Spitzkohl
Vanille
Ananas
Basilikum
Chili
Orangen
Petersilie
Zimt
Kiwi
Minze
Ingwer
Granatäpfel
Grünkohl
Kokosraspeln
Brombeeren
Spinat
Kürbiskerne
Datteln    
Koriander
Sonnenblumenkerne
Kirschen    
Raddicchio
Haselnüsse



Grünkohl in einem Smoothie? Ich gebe zu, das klingt etwas freakig und auch ich wäre bei so einigen Pflanzengrün-Sorten vorsichtig, weil ich sie auch pur nicht sehr gern mag. Sehr mild und perfekt für den Anfang sind unter anderem (Baby-) Spinat, Kopfsalat, Blätter von Karotten oder Feldsalat. Einen eher starken Geschmack haben Rucola, Sauerklee oder Rettich, hiermit sollte man also sparsam umgehen ;-). Ganz wichtig ist am Ende noch die richtige Menge Flüssigkeit. Am besten eignet sich einfaches stilles Mineralwasser, das nach Belieben hinzugefügt werden kann, bis eine trinkbare Konsistenz entsteht. Auf Milch- und Sojaprodukte, Öle und Zucker sollte man im grünen Smoothie generell verzichten.

Hier ein super Rezept für alle, die sich langsam herantesten wollen:

  • 200 ml Wasser
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Handvoll Brombeeren
  • 2 Bananen
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • Agavendicksaft und Vanille nach Belieben

Dieser Smoothie ist durch die Beeren und die Banane schön süß, bietet aber gleichzeitig die wertvollen grünen Pflanzenstoffe aus dem Feldsalat, der dem Shake noch ein besonderes Aroma verleiht. Ganz so grün ist die Farbe zwar noch nicht, aber dafür ist er absolut lecker!
In den nächsten Tagen werde ich euch meine Top 3 der grünen Smoothies inklusive Rezept genauer vorstellen. Vielleicht seid ihr ja auch neugierig geworden und experimentiert ein bisschen mit verschiedenen Zutaten! Zum Schluss habe ich noch ein Video für euch, das eine gute Zusammenfassung liefert. Have Fun! :-)




Stay tuned and vegan,
Juliane

1 Kommentar

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)