Matcha - eine Liebeserklärung an ein grünes Trendgetränk



Gehört ihr auch zu den Menschen, die morgens als erstes unbedingt Kaffee brauchen, um in den Tag zu starten? Dazu gehörte ich auch lange Zeit - doch dann kam ein Wundergetränk namens Matcha und verzauberte mich! Es war Liebe auf den ersten Schluck und seitdem ist der edle Grüntee beim Frühstück einfach nicht mehr wegzudenken. Ihr habt noch nie von Matcha gehört? Dann wird es jetzt höchste Zeit! Der Edeltee hat es mittlerweile nämlich bis nach Hollywood geschafft, wo er von Stars wie Mila Kunis und Liv Tyler begeistert getrunken wird.

Matcha gilt als der "König der grünen Tees" und kommt aus Japan, wo er schon vor 800 Jahren von buddhistischen Mönchen zur Meditation getrunken wurde. Doch er ist nicht nur traditionell, sondern auch hochwertig und exquisit, denn nur eine kleine Anzahl an japanischen Teebauern verfügt über das nötige Know How zur Herstellung. Die hochwertigen Teeblätter wachsen in schattigen Plantagen heran, ehe sie dann in Granitsteinmühlen zu einem feinen Pulver vermahlen werden. Somit gelangen alle gesunden Inhaltsstoffe im vollen Umfang in euren Körper. Das Ganze sieht dann so aus:

Wie wird der Matcha zubereitet?

Traditionell wird der Matcha mit 80 Grad heißem Wasser übergossen und mit einem Bambusbesen verrührt, bis sich ein Schaum bildet. Somit wird schon die Zubereitung zu einem tollen Ritual. Wer es moderner und experimentierfreudiger mag, findet jedoch noch viel mehr Rezept-Alternativen. So gibt es auch diverse Getränke, die mit dem grünen Powerpulver aufgepeppt werden.
Ein paar Inspirationen...
  • Matcha Eistee = purer Matcha mit Zitronensaft und Eiswürfeln
  • Matcha Latte = Matchapulver mit Pflanzenmilch (Soja-, Mandel-, Reis-Milch etc.)
  • Matcha-Bananen-Schoko Shake = Matchapulver mit Pflanzenmilch, Banane und Kakao
  • Heiße Matcha-Schokolade = Matchapulver mit heißem Kakao
  • Matcha Juice = Matchapulver mit Saft (Orangensaft, Ananassaft, Apfelsaft etc.)
  • Matcha Mojito (alkoholisch) = Matchapulver mit Rum, Limetten, Minze und Eiswürfeln

Mein Favorit ist der Matcha Latte, den man mit einem schönen Milchschaum, Kakaopulver, Zimt und Vanille veredeln kann. Richtige Fans setzen das feine Pulver nicht nur für Getränke ein, sondern mischen es auch unter ihre Pralinen, Kuchen, Suppen, in Brote oder Desserts. Bisher habe ich mich da noch nicht herangetraut, aber werde natürlich berichten, sobald es soweit ist ;-)

Warum ist der grüne Tee so gesund?

Dem Matcha und auch anderen Grüntees wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Reich an Antioxidantien, schützen sie unsere menschlichen Zellen vor freien Radikalen. Der Tee ist verdauungsfördernd, entsäuernd, wirkt immunstärkend und regt den Fettstoffwechsel an. Das enthaltene Teein (Tee-Koffein) sorgt für eine belebende Wirkung und DAS hat der Matcha wirklich drauf! Sobald ich morgens meinen Matcha trinke, bin ich wacher, fokussierter und habe tagsüber keinen müden Hänger mehr. Sozusagen ist Matcha also mein gesunder Energy Drink ;-)
Matcha gibt es im Bioladen, Teegeschäft oder im Internet. Mein Favorit ist die Marke Aiya, deren Sorten exklusiv bei Tee Gschwendner vertrieben werden. Um euren Liebling zu finden, müsst ihr euch ein bisschen durchprobieren, denn schließlich ist immer alles Geschmackssache ;-)
Seid ihr auch so im Matcha-Fieber? Erzählt mal, ob er euch pur oder im Shake am besten schmeckt!
Stay tuned and vegan,

Juliane

Kommentare

  1. Mit welcher Pflanzenmilch machst Du Deinen Matcha Latte?

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Hi Rebecca,

    eigentlich kannst du jede Pflanzenmilch dafür nehmen. Ich nehme sehr gern Reis-Kokos-Milch, die ist absolut lecker! Sojamilch ist auch toll, da gebe ich dann zusätzlich ein bisschen Agavendicksaft rein

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Juliane,

    Habe deinen Blog gerade erst entdeckt. Da hast du ja einen echten Geheimtipp ausgegraben. Etwas teuer, aber wenn es stimmt, was du da schreibst, dann probiere ich das mal aus. Bin sehr gespannt darauf!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Michael,

    klar ist der Matcha etwas teurer, dafür aber auch hochwertig. Ist ein Luxus, den ich mir auch als Studentin gerne gönne ;-)

    Wenn du ihn ausprobiert hast, berichte doch mal davon! Bin gespannt, ob er dir auch so gut gefällt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hier darfst du deinen Kommentar hinterlassen :)